Kategorien

B-Ware

gebrauchte und neuwertige Produkte

Rückläufer & Ausstellungsstücke

Tabak E-Liquids für Raucher

neutral, ohne Süße mit reinem Geschmack

E-Zigaretten Taschen

sichere Aufbewahrung und immer alles dabei

extrem reduziert

2,49 €

ASTER E-Zigaretten

Dampfmaschinen

Umfragen

rund um E-Zigaretten & E-Liquids

Deine Teilnahme hilft uns weiter...

Zahlung & Versand

Lebensdauer des Verdampfers (Coil) einer E-Zigarette

Lebensdauer des Verdampfers (Coil) einer E-Zigarette <p>Der Verdampferkopf einer E-Zigarette ist ein Verschleißteil und muss des Öfteren gewechselt werden. Wir beantworten Ihnen hier die Fragen, warum der Verdampfer nicht ewig hält, wann dieser ausgetauscht werden muss, wie Sie die Lebensd...

Der Verdampferkopf einer E-Zigarette ist ein Verschleißteil und muss des Öfteren gewechselt werden. Wir beantworten Ihnen hier die Fragen, warum der Verdampfer nicht ewig hält, wann dieser ausgetauscht werden muss, wie Sie die Lebensdauer verlängern können und welche Verdampferarten es gibt.

Wie lange ein Verdampfer der E-Zigarette hält, liegt an mehreren Faktoren und kann nicht genau vorher gesagt werden. Grundsätzlich können Sie aber mit einer Lebensdauer von ca. 1-4 Wochen rechnen, wenn Sie täglich und oft dampfen. Dampfen Sie nur gelegentlich, kann der Verdampfer auch 6-8 Wochen halten.

Warum hält der Verdampfer der E-Zigarette nicht ewig?

Im Verdampfer ist eine kleine Heizspirale, die mit der Energie des Akkus das Liquid verdampft. Dieses kleine Heizdraht kommt bei jeder Verdampfung direkt mit dem E-Liquid in Kontakt, wobei sich immer wieder geringste Mengen an E-Liquid einbrennen. Auch wenn es bei jeder Verdampfung nur minimale Reste sind, summieren sich diese mit jedem Zug. Ab einem bestimmten Punkt ist dann der Verdampfer nicht mehr in der Lage genügend Dampf zu produzieren und muss ersetzt werden.

Außerdem hat die im Verdampferkopf befindliche Watte auch eine gewisse Lebenszeit, bis Sie das Liquid nicht mehr vernünftig weiterleitet.

günstige neue Verdampfer

Wann muss der Verdampferkopf gewechselt werden?

Der Verdampferkopf sollte immer dann gewechselt werden, wenn

  • kaum noch Dampf produziert wird (bei voll aufgeladenem Akku),
  • das Liquid schmeckt verkohlt bzw. anders schmeckt als sonst,
  • es im Verdampfer mehr und mehr blubbert,
  • der Clearomizer mehr und mehr sifft (unten Liquid ausläuft) oder
  • wenn öfter beim Ziehen ein Tropfen Liquid in den Mund gelangt (Hinweise zu Tanks mit BF-Coil).

Achten Sie bitte darauf, dass Sie bei Verdampfer mit 1,0 Ohm und mehr immer langsam und wenig intensiv an der E-Zigarette ziehen. Heftiges und starkes Ziehen, wie an einer Tabak-Zigarette, bewirkt kaum Dampf und verursacht ein Blubbern im Verdampfer bzw. unverdampftes Liquid im Mund.

Bei Verdampfern mit 0,5 Ohm und weniger, müssen Sie direkt für mehrere Sekunden in die Lunge ziehen und dabei die Airflow geöffnet haben. Zu wenig Luft und zu kurzes Ziehen bewirkt auch hier sonst unverdampftes E-Liquid.

auslaufsichere E-Zigaretten

Lebensdauer des Verdampfers verlängern

Um die Lebenszeit des Verdampferkopfes zu verlängern bzw. diese nicht absichtlich zu verkürzen, sollten Sie folgende Dinge beachten:

  • kein trockenes Dampfen (immer ausreichend Liquid im Tank)
  • nach erstmaligem Befüllen ca. 1-3 Minuten warten
  • richtiges Befüllen des Clearomizers (nicht in das Luftröhrchen)
  • optimale Leistung entsprechend des Widerstandes (weitere Infos)
  • Verdampfer nicht ständig am Maximum (Leistung/Watt) betreiben
  • kein ständiges Wechseln unterschiedlicher Liquids mit gleichem Verdampfer
  • Entfernen des Liquids und Reingung des Clearomizers, wenn er länger nicht benutzt wird
  • kein Überfüllen des Tanks (nur bis zum angegeben Maximum)

neue Verdampfer im Shop

Wartung und Reinigung von Clearomizern und Verdampfern

Folgende Punkte sollten bei der Reinigung der E-Zigarette und des Clearomizers mit Verdampfer beachtet werden:

  • Reinigen Sie die Kontakte des Akkus und des Clearomizers die aufeinander treffen. Bereits kleinste Verunreinigungen oder kleinste Mengen an Liquid können die Dampfleistung negativ beeinflussen.
  • Drehen Sie öfter einmal ein Stück Taschentuch oder Zewa zusammen, so dass dieses in die Öffnung im Tank passt, nachdem das Mundstück abgezogen wurde. Stecken Sie es vorsichtig in die Öffnung und drehen ein wenig. Hierdurch können Sie den Luftkanal reinigen und von überflüssigem Liquid und Kondenswasser befreien.
  • Den Verdampfer-Tank reinigen Sie einfach mit Wasser. Hierzu können Sie diesen einfach für längere Zeit ins warme Wasser (ca. 60°C) legen, damit sich die Liquidrückstände lösen. Auch ein Bad in Wodka kann die Rückstände lösen. Die zusätzliche Nutzung eines Ultraschallgerätes kann den gewünschten Effekt verbessern.
  • AIO-Geräte (Tank nicht separat abnehmbar) dürfen Sie natürlich nicht ins Wasser legen. Bei diesen Geräten nehmen Sie ein Stück  Zewas und befeuchten dieses, so dass Sie dann damit den Tank säubern können.
  • Verzichten Sie in jedem Fall auf chemische oder biologische Reinigungszusätze.
  • Nach der Reinigung sollten Sie den Verdamfer-Tank immer ausreichend trocknen lassen, um das restliche Wasser zu entfernen, z.b. über Nacht auf der Heizung oder mit einem Fön.
  • Den Verdampferkopf selbst können Sie nicht reinigen. Dieser ist wie oben beschrieben ein Verschleißteil und sollte vor der Reinigung des Tanks mit Wasser immer entfernt werden.

neue Verdampferköpfe kaufen


2016-01-08 10:41 Uhr | Blog-Kategorie: Hilfe für Einsteiger Technische Fragen  

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gesendet. Vielen Dank!
Hinterlassen Sie als Erster einen Kommentar mit Ihren Erfahrungen und Empfehlungen:
Name:*
Email:*
Kommentar:*
Sicherheitscode:*
Captcha
 
 
 

Kein Verkauf an Personen unter 18 Jahren!