Kategorien

B-Ware

gebrauchte und neuwertige Produkte

Rückläufer & Ausstellungsstücke

Tabak E-Liquids für Raucher

neutral, ohne Süße mit reinem Geschmack

E-Zigaretten Taschen

sichere Aufbewahrung und immer alles dabei

extrem reduziert

2,49 €

ASTER E-Zigaretten

Dampfmaschinen

Umfragen

rund um E-Zigaretten & E-Liquids

Deine Teilnahme hilft uns weiter...

Zahlung & Versand

häufige Probleme bei der Nutzung von E-Zigaretten

Nachfolgend finden Sie Lösungen für die häufigsten Fragen bzw. Probleme die im Bezug auf die Nutzung von E-Zigaretten auftreten können:

Die E-Zigarette blubbert beim Ziehen

Wenn es während des Ziehens bzw. dem Dampfvorgang im Clearomizer (Tank) blubbert, befindet sich zu viel E-Liquid an der Heizwendel des Verdampfers, was nicht vollständig verdampft wird.

  • Ziehen Sie nicht zu stark, sondern langsam und gleichmäßig, da sonst zu viel E-Liquid in den Verdampfer gelangt, das nicht verdampft werden kann.
  • Überfüllen Sie den Tank nicht und achten Sie darauf, dass kein Liquid in das mittlere Röhrchen gelangt.
  • Pusten Sie beim/nach Befüllen das mittlere Röhrchen aus, so dass überflüssige Liquidreste entfernt werden.
  • Sie können auch während des Verdampfens vorsichtig pusten statt ziehen, so dass überflüssiges Liquid über die Luftzufuhr austreten kann.
  • Reinigen Sie die Kontakte am Akku mit einem trockenen Tuch oder Wattestäbchen. Der Kontakt am Akku muss trocken sein.
  • Wenn Sie eine regelbare E-Zigarette besitzen, achten Sie darauf, dass die Leistung nicht zu niedrig gewählt ist und dadurch die Heizwendel nicht heiß genug wird.
  • Bauen Sie den Clearomizer auseinander und reinigen Sie diesen komplett.
  • Besitzen Sie eine Cubis Tank oder die eGo AIO? Drehen Sie diese für einige Sekunden auf den Kopf, um überschüssiges Liquid zu beseitigen. Auch können Sie diese über Kopf gedreht "ausschütteln".
  • Helfen alle vorgenannte Methoden nichts, ist es Zeit den Verdamfer zu wechseln.

günstige Verdampferköpfe & Coils

Die E-Zigarette dampft kaum noch

Anfangs war alles OK und die E-Zigarette hat ordentlichen Dampf produziert, nur jetzt kommt immer weniger Dampf?

  • Laden Sie den Akku immer vollständig auf.
  • Reinigen Sie die Kontakte zwischen Clearomizer und Akku.
  • Ist der Akku bereits einige Monate alt, könnte dieser das Ende seiner Lebenszeit erreicht haben und nicht mehr die volle Leistung besitzen.
  • Wenn der Verdampfer bereits einige Tage oder Wochen im Gerät ist, sollte dieser ersetzt werden.
  • Schmeckt es verbrannt oder kokelig? Dann ist der Verdampfer defekt und müsste ersetzt werden.
  • Besitzen Sie regelbare Akkus, regeln Sie die Leistung hoch.

günstige neue E-Zigaretten Akkus

Die E-Zigarette sifft bzw. E-Liquid läuft aus

Unten am Clearomizer treten größere Mengen Liquid aus? Dies kann durch die Löcher der Airflow oder auch am Kontakt zum Akku sein. Kleinere Mengen sind nichts ungewöhnliches und können durch Kondenswasser im Zirkulationsröhrchen hervorgerufen werden. Bei größeren Mengen könnten folgende Lösungen Abhilfe schaffen:

  • Ziehen Sie nicht zu stark an der E-Zigarette, da hierdurch zu viel Liquid in den Verdampfer gelangen und nicht verdampft werden kann. Dies sucht dann den Weg nach unten.
  • Reinigen Sie den Clearomizer und überprüfen Sie alle Dichtungen, ob diese Schäden aufweisen.
  • Überprüfen Sie, ob der Verdampfer (Coil) fest mit der Basis verbunden ist und auch dort die Dichtungen in Ordnung sind.
  • Dampfen Sie Verdampfer die eine direkte Inhalation in die Lunge (DL) voraussetzen immer mit voll offener Airflow. Eine geringe Luftzuführung und sogenanntes Backe-Dampfen (MTL) befördert zuviel Liquid in den Verdampfer, was nicht verdampft werden kann.
  • Ist der Verdampfer bereits einige Tage im Gerät, könnte der Austausch des Coils Abhilfe schaffen.
  • Haben Sie einen regelbaren Akku, dampfen Sie nicht mit zu geringer Leistung, da es auch hierdurch dazu kommen kann, dass das Liquid nicht vollständig verdampft wird.
  • Das Liquid wird bei größerer Umgebungstemperatur deutlich flüssiger, was auch zum Siffen führen kann. Setzen Sie die E-Zigarette daher nicht direkter Sonneneinstrahlung aus.
  • Nutzen Sie die E-Zigarette über viele Stunden oder Tage nicht, kann dies auch zum Auslaufen führen, da die Watte im Verdampfer dann den Druck oft nicht ewig halten kann. Sollte Sie über mehrer Tage einen Clearomizer bzw. die E-Zigarette nicht benutzen, stellen Sie diese auf den Kopf, um den Verdampfer zu entlasten.

auslaufsichere E-Zigaretten

Der Widerstand (Ohm) wird im Akku falsch angezeigt

Akkuträger oder Akkuboxen mit Steuerungselektronik lesen den Widerstand des Verdampferkopfes automatisch aus und zeigen diesen im Display an. Wenn dieser Widerstand gravierend abweicht, kann folgendes Problem die Ursache sein:

  • Der Verdampferkopf kann defekt sein oder sein Lebensende fast erreicht haben.
  • Die Einstellung am Akku wurde nicht korrekt vorgenommen und die Frage "New Coil?" wurde nicht bzw. falsch beantwortet. Nehmen Sie den Clearomizer nocheinmal vom Akku und drücken Sie dann kurz den Poweknopf. Der Akku wird jetzt melden "No Atomizer" (kein Verdampfer). Schrauben Sie nun den Clearomizer wieder auf und drücken den Poweknopf. Er kann jetzt die Frage erscheinen "New Coil?". Drücken Sie nun die entsprechende Taste (links/rechts), wie im Display hingeweisen wird, z.B. "new left" (neuer Coil - linke Taste) oder "old right" (alter Coil - rechte Taste). Bestätigen Sie, dass ein neuer Coil eingesetzt wurde und der korrekte Widerstand wird neu ausgelesen.

Akkuträger & Akkuboxen

Der Tank der E-Zigarette wird trübe

Sie haben die E-Zigarette bereits länger in Gebrauch und stellen fest, wie der Tank Ihrer E-Zigarette mehr und mehr trübe bzw. milchig wird und kaum noch druchschauen können?

  • reinigen Sie den Tank mit heißem Wasser
  • bei der Nutzung von Frucht- oder Menthol- E-Liquids werden Clearomizer mit Kunststofftank trübe
  • verwenden Sie Clearomizer mit Glastank

Clearomizer mit Glastank

Das E-Liquid schmeckt verbrannt oder kokelig

Bei einem verbrannten Geschmack sollten Sie folgende Dinge prüfen:

  • Ist genug Liquid im Tank?
  • Haben Sie nach dem Einsetzen eines neuen Coil und Auffüllen ca. 1-2 Minuten gewartet, bevor Sie dampfen, damit sich genug Liquid im Coil sammeln konnte? Ein zu frühes Befeuern kann die noch trockende Watte verbrennen. Ist die Watte einmal verbrannt, bekommen Sie den kokeligen Geschmack nicht mehr heraus und müssen einen neuen Verdampfer einsetzen.
  • Haben Sie einen regelbaren Akku? Wenn ja, ist evtl. die Leistung viel zu hoch eingestellt?
  • Besitzen Sie eine AIO oder Cubis? Drehen Sie die TopBase etwas auf. Steigen nun Luftblasen auf, war im Verdampfer Luft an der falschen Stelle.
  • Ziehen Sie zu oft und stark hintereinander kann es auch am Liquidnachfluss liegen. Der Verdampfer nötigt immer einige Sekunden, um sich nach einem Zug wieder mit Liquid vollzusaugen.
  • Ist es bei einem neuen Verdampferkopf genauso? Nein? Dann ist der Coil defekt gewesen.
  • Ist der Coil bereits einige Wochen in Verwendung? Dann wird es höchste Zeit diesen durch einen neuen zu ersetzen.
  • Beachten Sie bitte, dass eine zu hohe Leistung einen sofortigen Schaden des Verdampfers zur Folge haben kann und dieser nicht wieder repariert werden kann. Lesen Sie daher immer die Artikelbeschreibungen und Bedienungsanleistungen. Dort finden Sie oftmals die korrekten Leistungsangaben, die ein Verdampfer verträgt.

Kein Verkauf an Personen unter 18 Jahren!